Lieferdienste machen’s möglich

by Jannick on January 3, 2012

Tagtäglich werden Millionen von Produkten vom Schuh über die Gitarre bis hin zur Bohrmaschine im Onlineversandhandel bestellt, denn viele Kunden schätzen die Bequemlichkeit hieran. Eine Produktgruppe war hiervon aber bisher ausgenommen, nämlich Lebensmittel.

©flickr.com by brionv

Doch Onlinehändler wie amazon.de, Tengelmann (z.B. REWE) und supermarkt.de wollen dies ändern und kämpfen darum, wer der führende Lieferdienst von Lebensmitteln in Deutschland wird.

Bereits schon vor zehn Jahren versuchte z.B. der Ottoversand einen Lieferdienst für Lebensmittel einzurichten und musste das Geschäft jedoch nach wenigen Jahren ohne Erfolg wieder einstellen. Dass dem Projekt kein Erfolg beschieden war, lag sicherlich auch daran, dass zum damaligen Zeitpunkt das Breitbandinternet noch nicht so verbreitet wie heutzutage war. Auch hat sich die Mentalität bei vielen Kunden seitdem geändert und so können sich laut einer Forsa-Umfrage des Jahres 2009 immerhin 19 % der Deutschen den Einkauf von Lebensmitteln vorstellen.

Trotz der veränderten Kundeneinstellung ist der Versand von Lebensmitteln immer noch eine Herausforderung selbst für so etablierte Onlinehändler wie Amazon. Das größte Problem ist dabei sicherlich der Transport, denn bei Lebensmitteln darf auf keinen Fall die Kühlkette unterbrochen werden. Auch dürfen Produkte wie z.B. Gemüse nicht gedrückt werden. Diese Anforderungen erhöhen den Preis für solche Lieferdienste erheblich.

Außerdem bereitet den Anbietern ein anderes Problem großes Kopfzerbrechen: Der Einkauf von Lebensmitteln hängt stark von der direkten Wahrnehmung der Produkte ab. Viele Kunden schätzen es, sich über alle Sinne einen direkten Eindruck z.B. vom Obst zu machen und dieses zu berühren. Dies lässt sich trotz Touchscreen natürlich schwer umsetzen bei einem ausschließlich virtuellen Angebot.

Nichtsdestotrotz bietet der Versandhandel von Lebensmitteln auch zahlreiche Vorteile für den Kunden: So muss man sich nicht mehr in den Supermarkt begeben, kann bequem die Lieferzeit bestimmen und in Ruhe die Produkte aussuchen. Das Angebot ist für verschiedene Zielgruppen besonders interessant. So nutzen Berufstätige oftmals den Service und auch alte Menschen, die sich nicht mehr so gut bewegen können, entdecken das Angebot immer mehr für sich.

Leave a Comment

Previous post:

Next post: